Aktuelles

Weihnachtskonzert 2021 fällt aus

 

 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger

 

 

Die Corona-Pandemie ist wie befürchtet immer noch nicht abgeklungen. Wir erleben derzeitig täglich wie die Infektionszahlen, die Inzidenz und die Hospitalisierung ansteigen.

Laut den Vorgaben unserer Behörden sind Veranstaltungen wieder möglich. Jedoch kann die Ansteckung auch für geimpfte Personen nicht ausgeschlossen werden.

 

Wir haben uns deshalb in Absprache mit der Musikgruppe entschlossen, das Weihnachtskonzert dieses Jahr am Vorabend des 3. Advents, Samstag, 11. Dezember 2021,

erneut abzusagen.

 

Ebenfalls haben wir uns darauf verständigt, das Weihnachtskonzert im nächsten Jahr am Vorabend

des 3. Advents, Samstag, 10. Dezember 2022, nachzuholen. 

 

Ich hoffe auf Ihr Verständnis für diese Maßnahme.

 

Mit freundlichen Grüßen und bleiben Sie gesund.

 

Ihr

 

Hermann Rippberger, Ortsbürgermeister

 

 

Luger Kerwe 2021 fällt aus

 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger

 

Die Luger Kerwe feiern wir traditionell am 2. Wochenende im September. In diesem Jahr wäre dies vom 10. bis 13. September. In der Luger Gemeinderatsitzung wurde dies ausführlich besprochen und wir waren alle der Überzeugung, daß eine Kerwefeier auch in diesem Jahr aufgrund der zur Zeit ansteigenden Delta Corona-Mutante nicht möglich ist.

 

Nach der 24. Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz sind Feste unter Einhaltung umfangreicher Vorschriften wieder möglich. Jedoch ist die zur Zeit sich schnell ausbreitende und hoch infektionöse Corona-Mutante nach den neuesten Erkenntnissen sehr gefährlich.

 

Deshalb muß das Feiern der Luger Kerwe auch in diesem Jahr leider wieder abgesagt werden.

 

 

 

Jubiläumsfeier der Partnerschaft mit Mollkirch abgesagt

 

Wie Ihnen bekannt haben wir am 15. September 2019 in Mollkirch die 20 jährige Partnerschaft unserer beiden Gemeinden gefeiert. Es war geplant die Feier im September 2020 in Lug durchzuführen. Aufgrund der Corona-Pandemie mußte die Feier dann abgesagt werden.

Nach Rücksprache mit dem Bürgermeister von Mollkirch, Herrn Mario Troestler, und auch eingehender Beratung im Gemeinderat haben wir uns entschieden, die Jubiläumsfeier auch in diesem Jahr nicht durchzuführen und in 2022 zu verschieben.

 

 

Ich hoffe auf Ihr Verständnis und bleiben Sie gesund.

 

 

Ihr

 

Hermann Rippberger, Ortsbürgermeister

 

Nationalfeiertag in Frankreich

 

In Frankreich wird traditionell am 14. Juli an den Sturm auf die Bastille im Jahr 1789 erinnert. Die Bastille war das verhasste Gefängnis von Ludwig XVI und wurde von der Menge mit den auch heute noch zitierten und bekannten Worten „Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit“ gestürmt. Dieses Datum wird als symbolischer Beginn der französischen Revolution angesehen.

Diese Revolution veränderte die politischen Strukturen

nicht nur in Frankreich sondern in Europa und der ganzen Welt. Sie brachte uns allen das Wahlrecht, die Menschenrechte und die Demokratie sowie nach und nach den Abschied vom Absolutismus.

Nachdem im letzten Jahr aufgrund der Corona-Pandemie die Feierlichkeiten abgesagt wurden, fand in diesem Jahr die Gedenkveranstaltung in allen französischen Dörfern und Städten wieder statt. Auch in unserer Partnergemeinde Mollkirch wurde die Gedenkfeier wieder durchgeführt.

 

 

Bei der Feier mit Ehrenwache der Feuerwehr Mollkirch am Ehrenmal der gefallenen Soldaten war auch unsere Gemeinde Lug vertreten.

Nach der Eröffnung durch die Bläsergruppe Mollkirch und den Ansprachen der beiden Ortsbürgermeister Mario Troestler und Hermann Rippberger wurde gemeinsam ein Blumengebinde mit den Schleifen in den französischen Nationalfarben am Ehrenmal niedergelegt.

Die Gedenkfeier wurde mit dem Singen der französischen Nationalhymne beendet.

 

 

 

 

Gemeindehalle für Sport (Training)

 

wieder geöffnet

 

 

 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger

 

 

Wie Sie bereits durch die Medien erfahren haben wurde inzwischen die Verbreitung des Corona-Virus eingedämmt und der Inzidenzwert sowie die Infektionsrate ist gesunken. Deshalb wurden jetzt auch die Einschränkungen durch Bund und Länder mit der 22. Coronaverordnung gelockert.

 

Ab sofort ist die Luger Gemeindehalle unter den nachfolgend genannten Voraussetzungen für Trainings- und Gymnastikaktivitäten wieder geöffnet:

 

1. Am Training können max. 10 Personen teilnehmen.

Diese müssen einen negativen Coronatest vorweisen

Der Trainer sowie die genesenen und geimpften Personen werden nicht mitgezählt.

 

2. Die Hygienevorschriften und Abstandsregeln müssen

eingehalten werden. (Siehe dazu auch die bereits im letzten Jahr verteilte Einverständnis- und Verpflichtungs-

erklärung für Trainer und Teilnehmer).

 

3. Die Nutzung der Trainingsstätte wird mit einer

Anwesenheitsliste zum Zweck der Nachverfolgung

dokumentiert,

 

4. Der Trainer/-in ist für die Einhaltung

der genannten Voraussetzungen verantwortlich

 

Ich bitte um schriftliche Nennung des/der Verantwortlichen vor Beginn der Trainingsaktivität

 

Ich wünsche Ihnen weiterhin alles Gute und natürlich Gesundheit.

 

Hermann Rippberger, Ortsbürgermeister

 

 

 

 

Luger Dorffest vom 25.-27. Juni 2021 fällt aus

 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger

 

Das Corona-Virus hat uns und die ganze Welt weiterhin fest im Griff.Die Verbreitung des Virus wurde inzwischen eingedämmt und der Inzidenzwert sowie die Infektionsrate ist gesunken. Wir erleben immer noch Einschränkungen in fast allen Lebensbereichen. Wir wissen, daß die mutierten Corona-Viren noch ansteckender geworden sind und müssen deshalb die Vorgaben unserer Behörden und Politiker einhalten.

 

Deshalb muß das Luger Dorffest in diesem Jahr leider wieder abgesagt werden.

 

Es ist schade, daß es nicht stattfinden kann.

 

Ich hoffe auf Ihr Verständnis und bleiben Sie gesund.

 

Ihr

 

Hermann Rippberger, Ortsbürgermeister

       Mobiles Luftreinigungsgerät gespendet

 

Kurz nach Ostern spendete die Firma Christof Glaser,

Heizung-Sanitär, aus Hauenstein dem Luger Kindergarten ein mobiles Luftreinigungsgerät. Das Gerät kann Bakterien, Viren und damit auch Aerosole in Räumen herausfiltern und für sichere und saubere Luft sorgen. Somit wird das Ansteckungsrisiko im Raum erheblich reduziert und die Frischluftverteilung verbessert.

Unter den wachsamen Augen der Vorschüler baute Herr Glaser das Gerät im Kindergarten auf und nahm es anschließend in Betrieb.

Ein herzliches Dankeschön an die Firma Glaser sagen die Kinder des Kindergartens, die Erzieherinnen und die Ortsgemeinde Lug für diese wertvolle Spende.

 

Hermann Rippberger, Ortsbürgermeister

 

 

 

 

Neubaugebiet Erweiterung

 

Laubendöll

 

 

Der Gemeinderat Lug hat aufgrund der steigenden Nachfrage nach Wohnbauland in der Ortsgemeinde Lug beschlossen, ein neues Baugebiet in der Laubendöll zu erschließen. Die Erschließung dieses Neubaugebietes würde auch zur Entspannung bei der Suche nach verfügbaren Bauplätzen in der Ortsgemeinde Lug beitragen.

 

Dazu wurde die Fa. WVE aus Kaiserslautern beauftragt, eine Machbarkeitsstudie zu erstellen, um die rechtliche und technische Realisierbarkeit zu untersuchen.

 

Das jetzt vorliegende Ergebnis der Machbarkeitsstudie zeigt, dass eine Realisierung von 13 Bauplätzen mit einer Größe von 315 bis 635 m² möglich ist. (Siehe Darstellung)

 

 

Die Studie zeigt jedoch auch, dass die topographischen Verhältnisse für die Ver- und Entsorgung einen technischen und damit auch finanziellen Mehraufwand erfordern. Deshalb ist mit einem Erschließungspreis in einer Größenordnung von ca. 140.-€/m² zu rechnen und der daraus resultierende mögliche Verkaufspreis beträgt ca. 170.- €/m².

 

Aufgrund dieser Voraussetzungen soll nach Beschluß des Gemeinderates zunächst eine Interessenbekundung durchgeführt werden, ob auf Basis der Nachfrage eine Realisierung erfolgen kann.

 

Interessenten werden gebeten sich bei

 

Ortsbürgermeister Hermann Rippberger,

 

                        Tel.: 06392/3638

 

zu melden.

 

Die Interessenbekundung ist unverbindlich und dient dazu die weiteren Schritte zu planen.

 

Hermann Rippberger, Ortsbürgermeister

 

 

 

              Sitzgarnituren erneuert

Die zwei Sitzgarnituren am Radweg Lug-Völkersweiler und am Parkplatz der Gemeindehalle waren in die Jahre gekommen und wurden deshalb durch Neuanfertigungen ersetzt.

 

Die Herstellung übernahm die Firma Nicolas Scheiwe aus Schwanheim und vom DLR Kaiserslautern wurden sie gespendet.

 

Die Entsorgung der Altgarnituren wurde von unserem Vorsitzenden des Pfälzerwaldvereins Lug Walter Braun und seinem Team Otto Wiedemann und Karl Kempf übernommen.

 

 

 

 

Anschließend erfolgte dann vom gleichen Team am gleichen Platz der Aufbau der neuen Sitzbänke mit den dazugehörigen Tischen.

 

Die neuen Garnituren laden nun wieder zum Ausruhen und Verweilen für müde Radfahrer und Wanderer ein.

 

Für diesen ehrenamtlichen und engagierten Einsatz möchte ich mich im Namen der Ortsgemeinde Lug sehr herzlich bedanken.

 

Hermann Rippberger, Ortsbürgermeister

 

 

 

         Seniorennachmittag 2020 in Lug

 

 

Am Sonntag, 1. März fand in der Luger Gemeindehalle der Seniorennachmittag statt. Nach der musikalischen Eröffnung durch den Gemischten Chor der Chorgemeinschaft Lug/Dimbach unter Leitung von Frau Andrea Serr, begrüßte Ortsbürgermeister Hermann Rippberger die anwesenden Gäste.

Ein besonderer Willkommensgruß galt unserem Verbandsbürgermeister

Herrn Werner Kölsch, Herrn Pfarrer Nothhof von unserer Pfarrei Hauenstein/Schwanheim/Lug und der Seniorenbeauftragten der Verbandsgemeinde Frau Heide Brödel. Vorgestellt wurden auch die Seniorenbeauftragten unserer Ortsgemeinde Frau Silke Braun,

Frau Ellen Strauß und Herr Edmund Schuck.

Der unterhaltsame Nachmittag wurde von dem Gemischten Chor mit einer musikalischen Reise durch Italien gestaltet.

 

Ortsbürgermeister Hermann Rippberger und Verbandsbürgermeister Werner Kölsch ehrten die älteste Seniorin und den ältesten Senior mit Präsenten.

Neben leckeren Kuchen und Torten zum Kaffee servierte der Gemischte Chor noch ein Abendessen.

Im Namen der Ortsgemeinde Lug möchte ich mich bei der Chorgemeinschaft Lug/Dimbach und allen Mitwirkenden sowie allen Helferinnen und Helfern sehr herzlich bedanken, die zum Gelingen des Seniorennachmittags beitrugen.

 

Hermann Rippberger, Ortsbürgermeister

 

 

Jubiläumsfeier - 20 Jahre

 

Partnerschaft-

 

zwischen Mollkirch/Elsass und

 

Lug/Pfalz

 

 

Strahlend blauer Himmel und Temperaturen wie im Hochsommer.

Dieses Traumwetter umrahmte die Jubiläumsfeier am Sonntag in Mollkirch. Nach dem Festgottesdienst in der Kirche unter Mitwirkung der Chorgemeinschaft Lug/Dimbach und Mollkirch sowie den Jagdhornbläsern wurde auf dem Rathausplatz in den Ansprachen der beiden Ortsbürgermeister auf die Entwicklung der deutsch-französischen Freundschaft und die Partnerschaft zwischen Lug und Mollkirch eingegangen. Am Ende des offiziellen Teiles wurden die beiden Gastgeschenke - von der Gemeinde Mollkirch eine Sitzbank und von der Gemeinde Lug ein bepflanzter Blumenkübel mit Rankgitter - überreicht. Anschließend wurde in der Gemeindehalle mit einem gemeinsamen Mittagessen, Quizveranstaltungen, Auftritt der Tanzgruppe

Zwä linke Füß“ des TV Lug, Gesangseinlagen der Chorgemeinschaft Lug/Dimbach und Mollkirch sowie einigen Liedern des Kindergartens Mollkirch das Jubiläum weitergefeiert.

Auch unsere Feuerwehr konnte sich in einem Geschicklichkeitsspiel mit den Kollegen aus Mollkirch bei der Löschung eines Feuers messen.

 

Ein unterhaltsamer und kurzweiliger Tag ging viel zu schnell zu Ende.

 

 

Im Namen der Ortsgemeinde Lug möchte ich mich bei allen Mitwirkenden sehr herzlich bedanken.

Ein besonderer Dank gilt Mario Troestler, der mit seiner Moderation meisterhaft durch die Veranstaltung führte und zusammen mit seinem Team für die gute Organisation und Verpflegung aller Teilnehmer sorgte.

 

Hermann Rippberger, Ortsbürgermeister

 

Beleuchtung auf Hornsteinkreuz  erneuert

Nachdem über die Jahre die Beleuchtung des Hornsteinkreuzes immer mehr nachließ, wurde nun am vergangenen Samstag die Beleuchtung des Kreuzes durch eine neue und leistungsstarke 200 Watt Anlage ersetzt.

 

Nach der Beschaffung der LED-Beleuchtung, der zwei PV – Module und der Batterie, die als Pufferspeicher dient, wurden die einzelnen Komponenten durch einen Elektrofachmann zusammengebaut und getestet.

 

Anschließend zog Christian Otto mit seinen Helfern Steffen Seibel und Tim Müller die Einzelteile mit Hilfe einer Seilbahn auf den Hornsteinfelsen hoch. Auf dem Felsen erfolgte dann der Zusammenbau, die Befestigung auf einem Edelstahlgestell und der Endtest der Anlage.

 

Am Abend und in der Nacht konnte dann erstmalig das weithin sichtbare beleuchtete Hornsteinkreuz bewundert werden.

 

Im Namen der Ortsgemeinde Lug möchte ich mich bei allen Mitwirkenden und Helfern sehr herzlich bedanken.

 

 

Hermann Rippberger, Ortsbürgermeister

 

<< Neues Textfeld >>

Auszeichnung für Luger Kindergarten

 

Der Kindergarten, in den 22 Kinder gehen, 8 davon aus Dimbach,  erhielt am Mittwoch (06.02.2019) von der AOK Rheinland-Pfalz/Saarland das Zertifikat "Gesunde Kindertagesstätte" in Gold. Mit dieser Auszeichnung, die von Frau Anita Fritz und Volker Brendel von der AOK Kaiserslautern vorgenommen wurde, dokumentiert die AOK ihre Unterstützung der KiTa`s unter dem Motto "Gesunde Kinder - gesunde Zukunft".  Der katholische Kindergarten St. Anna hat nun nach mehr als drei Jahren ein Projekt der Gesundheitskasse "JolinchenKids - Fit und gesund in der KiTa" erfolgreich abgeschlossen, und "...diese Auszeichnung kam nicht umsonst", - so Brendel. In dieser Tagesstätte wird noch individuell gekocht und die Köchin Angelika Seibel gibt sich hierbei alle Mühe den Anforderungen des Speiseplans gerecht zu werden. 15 Mahlzeiten zum Preis von 2,50 Euro müssen täglich zubereitet werden und die Produkte werden hauptsächlich aus der Region und auf den umliegenden Wochenmärkten eingekauft, wobei Mich, Käse, Butter und ähnliches als Bioprodukte besorgt werden. In diesem Zusammenhang betonte die Leiterin Marion Weber, dass es noch nie Probleme mit den Kindern gab die etwas nicht essen wollten. Besonderheiten bei der Ernährung werden mit den Eltern abgesprochen so dass es auch von dieser Seite keinerlei Differenzen gibt. In der Anfangszeit brachten die Eltern die Mahlzeiten noch selbst mit, doch die Hygienevorschriften  erforderten eine Umstellung über einen Catering bis hin zur Selbstversorgung. Hierzu hat sich die jetzige Köchin, die Anfänglich als Spülkraft tätig war in einer zwei-jährigen Schulung weitergebildet. Die Leiterin M. Weber erklärte den Tagesablauf den die Kinder problemlos mitgestalten, vom gemeinsamen Händewaschen vor dem Frühstück, über den Bewegungstanz und das Zubereiten des Frühstückbüffet bis hin zum  Tisch-deck-dienst. Weil acht Kinder an einem Tisch sitzen wird ganz automatisch auch das Rechnen gelernt. Lob für das Engagement der Leiterin und der Erzieherinnen kam von Ortsbürgermeister Hermann Rippberger der deutlich machte  stolz darauf zu sein " ...dass sich das Personal Mühe gibt dass alles klappt". )

 

 

Ergebnis der Bürgerbefragung zur

Kommunal- und Verwaltungsreform

der Gemeinde Lug am 7. Mai 2017

 

Zur Wahl waren  504 Personen zugelassen und

davon haben 322 gewählt.

 

Die Wahlbeteiligung betrug  63,9 %

 

Die Stimmabgabe von 320 Wählerinnen und Wählern war gültig und von 2 Wählerinnen und Wählern ungültig.

 

Von den gültigen Stimmen haben sich für

 

          Annweiler                     306      =   95,62  %      

               

          Dahner Felsenland         11      =     3,44 %         

 

          Rodalben                          3      =     0,94 %

 

entschieden.

 

Somit haben sich die Wählerinnen und Wähler mit

überwältigender Mehrheit für die Fusion mit der

Verbandsgemeinde Annweiler am Trifels entschieden.

 

 

Ein herzliches Dankeschön allen Wählerinnen und Wählern.

 

Jetzt ist die Landesregierung am Zug

das Bürgervotum zu akzeptieren und

umzusetzen.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ortsgemeinde Lug