Aktuelles

   Luger Neujahrsempfang 2020

 

Am Sonntag, 12. Januar, fand in der Luger Gemeindehalle der

Neujahrsempfang statt, zu dem die Ortsgemeinde eingeladen hatte.

Ortsbürgermeister Hermann Rippberger konnte in der Gemeindehalle zahlreiche Mitbürgerinnen und Mitbürger und geladene Gäste begrüßen.

 

Nach der musikalischen Eröffnung durch die Chorgemeinschaft Lug/Dimbach unter Leitung von Frau Andrea Serr, gab der Ortsbürgermeister einen Rückblick über das abgelaufene Jahr 2019.

Beim örtlichen Rückblick wurde unter anderem über die Luger Bevölkerungsentwicklung, die positiven Gemeidehaushaltszahlen

und die daraus resultierende finanzielle Unterstützung der Luger Vereine berichtet. Erfreulich ist auch, dass im Jahr 2020 die Steuersätze konstant bleiben werden. Ebenfalls wurde auf die gelungenen Veranstaltungen und Aktivitäten in 2019 zurückgeblickt.

Der Ortsbürgermeister lobte hierbei die hervorragende Arbeit der Vereine und hob das ehrenamtliche Engagement und den Einsatz vieler Mitbürgerinnen und Mitbürger hervor.

 

Anschließend fasste er die wichtigsten Ziele für das Jahr 2020 zusammen.

Die Verbindung zwischen Felsen- und Saarstraße sowie zwischen Ende Mühlstraße und L495 sind in einem desolaten Zustand und müssen erneuert werden. Auch die schrittweise Sanierung des Dorfgemeinschaftshauses wird fortgeführt. Die Fertigstellung des Radweges zwischen Lug und Annweiler steht ebenfalls ganz oben auf der Agenda.

Die Fortführung der schon zur Tradition gewordenen Veranstaltungen wie das Dorffest und die Kerwe sind ebenfalls wichtig. Dafür warb er bei seinen Mitbürgerinnen und Mitbürgern um Unterstützung, damit diese Feste in bewährter Form durchgeführt werden können.

Grußworte und Neujahrswünsche sprachen Verbandsgemeindebürgermeister Werner Kölsch für die Vebandsgemeinde

Hauenstein, der Beigeordnete Mario Troestler wünschte im Namen der französischen Partnergemeinde Mollkirch alles Gute. Die Seniorenbeauftragte der Verbandsgemeinde, Frau Heide Brödel, warb für die Seniorenarbeit mit sogenannten „Kümmerern,“ die in den Ortsgemeinden Ansprechpartner für die Senioren sind und schloß sich den Neujahrswünschen an.

 

 

 

Jubiläumsfeier - 20 Jahre

 

Partnerschaft-

 

zwischen Mollkirch/Elsass und

 

Lug/Pfalz

 

 

Strahlend blauer Himmel und Temperaturen wie im Hochsommer.

Dieses Traumwetter umrahmte die Jubiläumsfeier am Sonntag in Mollkirch. Nach dem Festgottesdienst in der Kirche unter Mitwirkung der Chorgemeinschaft Lug/Dimbach und Mollkirch sowie den Jagdhornbläsern wurde auf dem Rathausplatz in den Ansprachen der beiden Ortsbürgermeister auf die Entwicklung der deutsch-französischen Freundschaft und die Partnerschaft zwischen Lug und Mollkirch eingegangen. Am Ende des offiziellen Teiles wurden die beiden Gastgeschenke - von der Gemeinde Mollkirch eine Sitzbank und von der Gemeinde Lug ein bepflanzter Blumenkübel mit Rankgitter - überreicht. Anschließend wurde in der Gemeindehalle mit einem gemeinsamen Mittagessen, Quizveranstaltungen, Auftritt der Tanzgruppe

Zwä linke Füß“ des TV Lug, Gesangseinlagen der Chorgemeinschaft Lug/Dimbach und Mollkirch sowie einigen Liedern des Kindergartens Mollkirch das Jubiläum weitergefeiert.

Auch unsere Feuerwehr konnte sich in einem Geschicklichkeitsspiel mit den Kollegen aus Mollkirch bei der Löschung eines Feuers messen.

 

Ein unterhaltsamer und kurzweiliger Tag ging viel zu schnell zu Ende.

 

 

Im Namen der Ortsgemeinde Lug möchte ich mich bei allen Mitwirkenden sehr herzlich bedanken.

Ein besonderer Dank gilt Mario Troestler, der mit seiner Moderation meisterhaft durch die Veranstaltung führte und zusammen mit seinem Team für die gute Organisation und Verpflegung aller Teilnehmer sorgte.

 

Hermann Rippberger, Ortsbürgermeister

 

Beleuchtung auf Hornsteinkreuz  erneuert

Nachdem über die Jahre die Beleuchtung des Hornsteinkreuzes immer mehr nachließ, wurde nun am vergangenen Samstag die Beleuchtung des Kreuzes durch eine neue und leistungsstarke 200 Watt Anlage ersetzt.

 

Nach der Beschaffung der LED-Beleuchtung, der zwei PV – Module und der Batterie, die als Pufferspeicher dient, wurden die einzelnen Komponenten durch einen Elektrofachmann zusammengebaut und getestet.

 

Anschließend zog Christian Otto mit seinen Helfern Steffen Seibel und Tim Müller die Einzelteile mit Hilfe einer Seilbahn auf den Hornsteinfelsen hoch. Auf dem Felsen erfolgte dann der Zusammenbau, die Befestigung auf einem Edelstahlgestell und der Endtest der Anlage.

 

Am Abend und in der Nacht konnte dann erstmalig das weithin sichtbare beleuchtete Hornsteinkreuz bewundert werden.

 

Im Namen der Ortsgemeinde Lug möchte ich mich bei allen Mitwirkenden und Helfern sehr herzlich bedanken.

 

 

Hermann Rippberger, Ortsbürgermeister

 

<< Neues Textfeld >>

Auszeichnung für Luger Kindergarten

 

Der Kindergarten, in den 22 Kinder gehen, 8 davon aus Dimbach,  erhielt am Mittwoch (06.02.2019) von der AOK Rheinland-Pfalz/Saarland das Zertifikat "Gesunde Kindertagesstätte" in Gold. Mit dieser Auszeichnung, die von Frau Anita Fritz und Volker Brendel von der AOK Kaiserslautern vorgenommen wurde, dokumentiert die AOK ihre Unterstützung der KiTa`s unter dem Motto "Gesunde Kinder - gesunde Zukunft".  Der katholische Kindergarten St. Anna hat nun nach mehr als drei Jahren ein Projekt der Gesundheitskasse "JolinchenKids - Fit und gesund in der KiTa" erfolgreich abgeschlossen, und "...diese Auszeichnung kam nicht umsonst", - so Brendel. In dieser Tagesstätte wird noch individuell gekocht und die Köchin Angelika Seibel gibt sich hierbei alle Mühe den Anforderungen des Speiseplans gerecht zu werden. 15 Mahlzeiten zum Preis von 2,50 Euro müssen täglich zubereitet werden und die Produkte werden hauptsächlich aus der Region und auf den umliegenden Wochenmärkten eingekauft, wobei Mich, Käse, Butter und ähnliches als Bioprodukte besorgt werden. In diesem Zusammenhang betonte die Leiterin Marion Weber, dass es noch nie Probleme mit den Kindern gab die etwas nicht essen wollten. Besonderheiten bei der Ernährung werden mit den Eltern abgesprochen so dass es auch von dieser Seite keinerlei Differenzen gibt. In der Anfangszeit brachten die Eltern die Mahlzeiten noch selbst mit, doch die Hygienevorschriften  erforderten eine Umstellung über einen Catering bis hin zur Selbstversorgung. Hierzu hat sich die jetzige Köchin, die Anfänglich als Spülkraft tätig war in einer zwei-jährigen Schulung weitergebildet. Die Leiterin M. Weber erklärte den Tagesablauf den die Kinder problemlos mitgestalten, vom gemeinsamen Händewaschen vor dem Frühstück, über den Bewegungstanz und das Zubereiten des Frühstückbüffet bis hin zum  Tisch-deck-dienst. Weil acht Kinder an einem Tisch sitzen wird ganz automatisch auch das Rechnen gelernt. Lob für das Engagement der Leiterin und der Erzieherinnen kam von Ortsbürgermeister Hermann Rippberger der deutlich machte  stolz darauf zu sein " ...dass sich das Personal Mühe gibt dass alles klappt". )

 

 

Ergebnis der Bürgerbefragung zur

Kommunal- und Verwaltungsreform

der Gemeinde Lug am 7. Mai 2017

 

Zur Wahl waren  504 Personen zugelassen und

davon haben 322 gewählt.

 

Die Wahlbeteiligung betrug  63,9 %

 

Die Stimmabgabe von 320 Wählerinnen und Wählern war gültig und von 2 Wählerinnen und Wählern ungültig.

 

Von den gültigen Stimmen haben sich für

 

          Annweiler                     306      =   95,62  %      

               

          Dahner Felsenland         11      =     3,44 %         

 

          Rodalben                          3      =     0,94 %

 

entschieden.

 

Somit haben sich die Wählerinnen und Wähler mit

überwältigender Mehrheit für die Fusion mit der

Verbandsgemeinde Annweiler am Trifels entschieden.

 

 

Ein herzliches Dankeschön allen Wählerinnen und Wählern.

 

Jetzt ist die Landesregierung am Zug

das Bürgervotum zu akzeptieren und

umzusetzen.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ortsgemeinde Lug