Aktuelles

 

 

Jubiläumsfeier der Partnerschaft

 

mit Mollkirch

 

 

In diesem Jahr besteht die Partnerschaft mit der französichen Gemeinde Mollkirch 20 Jahre.

 

Dieses Jubiläum wollen wir gemeinsam am Sonntag, 15. September in Mollkirch feiern.

 

Zu der Jubiläumsfeier fahren wir mit dem Bus nach Mollkirch.

 

Für diese Fahrt werden von der Ortsgemeinde zwei Busse mit Toilette für jeweils 45 Personen angemietet. Die Fahrtkosten werden von der Ortsgemeinde übernommen und sind für die Teilnehmer frei.

 

Abfahrt wird in Lug zwischen 7:30 und 8:00 Uhr sein.

 

Zum Mittagessen wird Ochs am Spieß, Salat, Dessert und Kaffee zum

Preis von € 16.- (Kinder €10.-) angeboten.

 

Die Rückfahrt ab Mollkirch ist ca. 17:30 Uhr geplant.

 

Anmeldungen bitte an

Ortsbürgermeister Rippberger, Tel. 06392/3638

 

Beleuchtung auf Hornsteinkreuz  erneuert

Nachdem über die Jahre die Beleuchtung des Hornsteinkreuzes immer mehr nachließ, wurde nun am vergangenen Samstag die Beleuchtung des Kreuzes durch eine neue und leistungsstarke 200 Watt Anlage ersetzt.

 

Nach der Beschaffung der LED-Beleuchtung, der zwei PV – Module und der Batterie, die als Pufferspeicher dient, wurden die einzelnen Komponenten durch einen Elektrofachmann zusammengebaut und getestet.

 

Anschließend zog Christian Otto mit seinen Helfern Steffen Seibel und Tim Müller die Einzelteile mit Hilfe einer Seilbahn auf den Hornsteinfelsen hoch. Auf dem Felsen erfolgte dann der Zusammenbau, die Befestigung auf einem Edelstahlgestell und der Endtest der Anlage.

 

Am Abend und in der Nacht konnte dann erstmalig das weithin sichtbare beleuchtete Hornsteinkreuz bewundert werden.

 

Im Namen der Ortsgemeinde Lug möchte ich mich bei allen Mitwirkenden und Helfern sehr herzlich bedanken.

 

 

Hermann Rippberger, Ortsbürgermeister

 

<< Neues Textfeld >>

Auszeichnung für Luger Kindergarten

 

Der Kindergarten, in den 22 Kinder gehen, 8 davon aus Dimbach,  erhielt am Mittwoch (06.02.2019) von der AOK Rheinland-Pfalz/Saarland das Zertifikat "Gesunde Kindertagesstätte" in Gold. Mit dieser Auszeichnung, die von Frau Anita Fritz und Volker Brendel von der AOK Kaiserslautern vorgenommen wurde, dokumentiert die AOK ihre Unterstützung der KiTa`s unter dem Motto "Gesunde Kinder - gesunde Zukunft".  Der katholische Kindergarten St. Anna hat nun nach mehr als drei Jahren ein Projekt der Gesundheitskasse "JolinchenKids - Fit und gesund in der KiTa" erfolgreich abgeschlossen, und "...diese Auszeichnung kam nicht umsonst", - so Brendel. In dieser Tagesstätte wird noch individuell gekocht und die Köchin Angelika Seibel gibt sich hierbei alle Mühe den Anforderungen des Speiseplans gerecht zu werden. 15 Mahlzeiten zum Preis von 2,50 Euro müssen täglich zubereitet werden und die Produkte werden hauptsächlich aus der Region und auf den umliegenden Wochenmärkten eingekauft, wobei Mich, Käse, Butter und ähnliches als Bioprodukte besorgt werden. In diesem Zusammenhang betonte die Leiterin Marion Weber, dass es noch nie Probleme mit den Kindern gab die etwas nicht essen wollten. Besonderheiten bei der Ernährung werden mit den Eltern abgesprochen so dass es auch von dieser Seite keinerlei Differenzen gibt. In der Anfangszeit brachten die Eltern die Mahlzeiten noch selbst mit, doch die Hygienevorschriften  erforderten eine Umstellung über einen Catering bis hin zur Selbstversorgung. Hierzu hat sich die jetzige Köchin, die Anfänglich als Spülkraft tätig war in einer zwei-jährigen Schulung weitergebildet. Die Leiterin M. Weber erklärte den Tagesablauf den die Kinder problemlos mitgestalten, vom gemeinsamen Händewaschen vor dem Frühstück, über den Bewegungstanz und das Zubereiten des Frühstückbüffet bis hin zum  Tisch-deck-dienst. Weil acht Kinder an einem Tisch sitzen wird ganz automatisch auch das Rechnen gelernt. Lob für das Engagement der Leiterin und der Erzieherinnen kam von Ortsbürgermeister Hermann Rippberger der deutlich machte  stolz darauf zu sein " ...dass sich das Personal Mühe gibt dass alles klappt". )

 

 

Ergebnis der Bürgerbefragung zur

Kommunal- und Verwaltungsreform

der Gemeinde Lug am 7. Mai 2017

 

Zur Wahl waren  504 Personen zugelassen und

davon haben 322 gewählt.

 

Die Wahlbeteiligung betrug  63,9 %

 

Die Stimmabgabe von 320 Wählerinnen und Wählern war gültig und von 2 Wählerinnen und Wählern ungültig.

 

Von den gültigen Stimmen haben sich für

 

          Annweiler                     306      =   95,62  %      

               

          Dahner Felsenland         11      =     3,44 %         

 

          Rodalben                          3      =     0,94 %

 

entschieden.

 

Somit haben sich die Wählerinnen und Wähler mit

überwältigender Mehrheit für die Fusion mit der

Verbandsgemeinde Annweiler am Trifels entschieden.

 

 

Ein herzliches Dankeschön allen Wählerinnen und Wählern.

 

Jetzt ist die Landesregierung am Zug

das Bürgervotum zu akzeptieren und

umzusetzen.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ortsgemeinde Lug